Diese Website verwendet Cookies um dir die bestmögliche Bedienbarkeit bieten zu können. Mit dem Benutzen dieser Seite erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden.
Veganen Wein aus Überzeugung


Veganer Wein, der die Bezeichnung verdient

"Veganer Wein" – was für viele als Normalität angesehen wird, ist bei Weitem nicht so selbstverständlich wie angenommen, denn auch vermeintlich vegane Produkte können tierische Rückstände enthalten. Bei der Herstellung von Wein bilden sich sogenannte Trubstoffe, Überbleibsel des Herstellungsprozesses. Sie sorgen für eine natürliche Trübung des Produkts. Was bei manchem Getränk durchaus erwünscht ist, z. B. dem naturtrüben Apfelsaft, gilt bei anderen Produkten als Qualitätsmakel und kann Auswirkungen auf den Reife- und Gärungsprozess haben. Diese Nebenprodukte können durch den Einsatz "tierischer Hilfsstoffe" gebunden und abgezogen werden. Zwar gelingt es so, ein Groß der Trubstoffe auszufiltern, doch neue Nebenprodukte tierischen Ursprungs gelangen in das Getränk und verbleiben in geringen Mengen zurück. Diese "Restbestände" müssen auf der Verpackung nicht deklariert werden, doch welcher Vegetarier oder Veganer möchte schon Haut- und Knochenreste von Rind und Schwein konsumieren und selbst für Fleischesser ist die Vorstellung, dass Rückstände einer Fischblase im Getränk verbleiben, nicht sonderlich attraktiv.

Weinherstellung mit Herz, Verstand und gutem Gewissen

Unser Herstellungsverfahren ist zwar aufwendiger, dafür können wir unseren Kunden aber mit gutem Gewissen garantieren, dass Tierprodukte für unsere Weine erst gar nicht zum Einsatz kommen. Wie wir das machen? Nun, statt dem Wein durch unnötige Zusatzstoffe noch mehr Nebenprodukte beizufügen, erreichen wir eine nahezu vollständige Klärung durch den Einsatz von Membranen, welche die Trubstoffe konsequent ausfiltern. So werden die – übrigens rein veganen – Schwebestoffe wie Fruchtfleisch und Schalenreste natürlich und schonend entfernt.

Wieso dieser Aufwand?

Wir sind der Meinung, dass die Selbstpflicht bei der Deklarierung veganer Weine die gesetzlichen Bestimmungen gerne überbieten darf. Vegan zu leben ist schließlich nicht nur dem Wunsch geschuldet, keine tierischen Produkte zu sich zu nehmen, sondern ganz grundsätzlich zu verhindern, dass für die Herstellung eines Lebensmittels Nutztiere gehalten oder sogar getötet werden müssen. Deshalb verzichten wir bei der Herstellung unserer veganen Weine gänzlich auf den Einsatz tierischer Produkte. So verhindern wir nicht nur, dass Restmengen tierischen Ursprungs im Getränk verbleiben, sondern tragen Sorge dafür, dass bereits im Herstellungsprozess vom Tiereinsatz abgesehen wird.