Diese Website verwendet Cookies um dir die bestmögliche Bedienbarkeit bieten zu können. Mit dem Benutzen dieser Seite erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden.
Startseite
Startseite

Schnaps

Kehlenschneider

ab EUR 9,00

inkl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

Alte Marille Schnaps

ab EUR 6,00

inkl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

Haselnuss Schnaps

ab EUR 6,00

inkl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

Honig Schnaps

ab EUR 6,00

inkl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

Honig-Whisky Schnaps

ab EUR 6,00

inkl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

Honig-Willi Schnaps

ab EUR 6,00

inkl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

Schnaps bei Beerenweine – die Vielfalt der Gemeinsamkeiten

Schabau, Schluck, Ruß – es gibt viele landläufige Bezeichnungen für Schnaps und seit Jahrtausenden frönen die verschiedensten Kulturen der Spirituose. Interessant, dass die frühgeschichtlichen Hochkulturen die Ersten waren, welche den Alkohol als Genussmittel entdeckten. Ob er sie zu den Hochblüten trieb, für die jene Völker bis heute bekannt sind oder ob es umgekehrt war, dass ihr Innovationsgeist erst zu dieser bis heute erfolgreichen Köstlichkeit führte? Die Frage wird wohl genauso offen bleiben wie die, ob nun das Huhn oder das Ei zuerst da war. Fakt ist: Schnaps verbindet, und das nicht nur die traute Runde, sondern ganze Völker. Dabei haben große Kulturen ihre ganz eigenen Rezepturen für edle Spirituosen entwickelt. Während in Russland bevorzugt Wodka gehandelt wird, welcher zumeist aus Getreide aber auch aus Kartoffeln und dem Zuckersirup Melasse entsteht, präferieren Deutsche besonders den Kräuterlikör, Magenbitter, aber auch Obstbrände und Whiskey. Dabei liegt die Gunst für die verschiedenen Schnapssorten hierzulande dicht beieinander. So sind Halbbitter, Creme- und Sahneliköre ebenfalls sehr beliebt. Ob als Aperitif, "Magenschließer" oder Betthupferl – Genießer finden immer eine Gelegenheit, sich zu verwöhnen und die geistigen Getränke von Beerenweine begeistern Debütanten genauso wie all jene, die glauben, schon alle Köstlichkeiten dieser Welt zu kennen.

Trotz Feuerzungen eine Sprache sprechen – das Alphabet für Genießer

Es muss ja nicht gleich unser berühmtberüchtigter Kehlenschneider sein, der euch mit aller Schärfe darauf hinweist, dass Chili und ein Alkoholgehalt von 80% eher zum Nippen als zum Kippen einladen. Unsere Spirituosen sind schließlich für Genießer. Nichtsdestotrotz fühlen sich gerade Anfänger von ihm angezogen, schließlich ist die Mutprobe für gewöhnlich das Aufnahmeritual. Beweisen musst du dir aber nichts, wir beweisen lieber dir etwas: nämlich, dass unsere Schnäpse unvergleichlich sind. Unvergleichlich gut zum Beispiel. Dabei brauchen wir dir gar keinen Honig um den Mund zu schmieren. Das erledigt der Honig Schnaps für uns, auch als Variante mit Williamsbirne, Honig-Willi Schnaps genannt. Nicht zu verwechseln mit unserem Honig-Whisky Schnaps. Die Gefahr besteht ohnehin nicht, wenn ihr diese beiden Köstlichkeiten erstmal miteinander vergleicht. Wie war das noch mal – die Vorlieben für verschiedene Schnapsarten liegen dicht beieinander. Unser Alte Marille Schnaps macht deutlich warum: dem Obstler mit Aprikosengeschmack lässt sich ebenso wenig widerstehen wie unserem Haselnuss Schnaps aus gerösteten Nüssen. Um eure Liebe für unsere Spirituosen zu wecken, müssen wir euch nicht mal verhexen. Verzaubern wird euch aber unser Druidenfeuer Kräuterschnaps. So sind wir bereit, der langen und traditionsreichen Geschichte des Schnapses neue Kapitel hinzuzufügen und das könnt ihr auch, indem ihr unsere Spirituosen mit anderen Menschen teilt und mit schönen Momenten verbindet.